Museum Werdau

© Stadt- und Dampfmaschinenmuseum Werdau
© Stadt- und Dampfmaschinenmuseum Werdau

Werdauer Krippenweg

Bethlehem liegt in Werdau. Immer vom 1. Advent bis Ende Januar des Folgejahres wird die biblische Weihnachtsgeschichte kurzerhand in die sächsische Kleinstadt verlagert. Der Krippenweg umfasst 10 Stationen und ist Teil der jährlichen Weihnachtsausstellung des Stadt- und Dampfmaschinenmuseums Werdau. Norbert Kühnel und Hans Wunsch aus Lindau fertigten die Weihnachtskrippe im Auftrag des Museums. Sieben Jahre dauerte die Umsetzung des Krippenweges.

 

Als Schauplatz dienen historische Gebäude aus Werdau bzw. der näheren Umgebung. Jedes einzelne Gebäude ist ein Kunstwerk für sich. Die Geburt Christi ist in einem Laubenganghaus in der Burgstraße dargestellt. Die Hirten kommen zur Anbetung des Jesuskindes in einen Hinterhof am Werdauer Markt und die Heiligen Drei Könige erscheinen in der Webergasse 20. So ist die Geburt Christi Teil des städtischen Lebens.

 

In der Ausstellung gibt es zu jeder Station einen kleinen Begleittext. Passend zum Projekt ist die Weihnachtsgeschichte „Bethlehem in Werdau“ entstanden, welche von Frank Reinhold und Michael Kellner in die „werdsche Straßensprache“ übersetzt wurde. Die Broschüre ist für 3 Euro im Museum erhältlich.

 

Die nächste Weihnachtsausstellung ist vom 30.11.2019 bis zum 27.01.2020 zu sehen.

 

Stadt- und Dampfmaschinenmuseum Werdau

Holzstraße 2

08412 Werdau

 

www.museum-werdau.de

E-Mail: MuseumWerdau@t-online.de

Telefon: 03761/75031