Schnitz- und Bergverein Lößnitz e.V.

Weihnachtsberg Lößnitz
Foto: Mario Rudolph

Schnitz- und Bergverein Lößnitz e.V.

Der Schnitz- und Bergverein Lößnitz e.V. geht auf den bereits 1879 gegründeten "Lößnitzer Bergverein" zurück und ist damit der älteste Verein seiner Art. Der ursprüngliche Bergverein sollte neben der Errichtung und Ausstellung des Gemeinschaftsberges auch die Aufstellung von Weihnachtsbergen in den Privatwohnungen der Mitglieder fördern. 


Der Weihnachtsberg des Vereins zeigt neben der biblischen Weihnachtsgeschichte viele weitere Szenen aus dem Leben Jesu. Er blickt auf eine lange und wechselvolle Geschichte zurück: 1915 fiel er im ”Schubertschen Gasthof”, dem damaligen Vereinslokal, einem Brand zum Opfer. Doch die Lößnitzer Schnitzer ließen sich nicht entmutigen und errichteten einen neuen Berg, der erstmals 1918 ausgestellt wurde und eine Fläche von ca. 100 Quadratmetern aufzuweisen hatte. Im Jahr 1965 wurden bei einem Brand in der Schulturnhalle erneut große Teile des dort gelagerten Vereinsmaterials zerstört oder stark beschädigt. Da die Figuren des Weihnachtsberges im Schnitzerheim gelagert wurden, konnte beim späteren Wiederaufbau des orientalischen Berges großteils auf alte Figuren zurückgegriffen werden. 

 

Außerdem verfügt der Verein über einen großen Heimatberg.

 

Die Bergausstellung ist zu den Lößnitzer Stadtfesten (Salzmarkt am 15. und 16. Juni 2019; Weihnachtsmarkt am 14. und 15. Dezember 2019) geöffnet. Sonderführungen sind mit vorheriger Terminabsprache auch außerhalb der Öffnungszeiten möglich.

 

Die Ausstellungsräume befinden sich im Fabrikhaus (ehemalige Dampfbrauerei Schwartz). An der Bundesstraße B169 ist ein großer Parkplatz für PKW und Busse vorhanden.

 

Am Niedergraben 11

08294 Lößnitz

 

www.schnitzverein.de

E-Mail: info@schnitzverein.de